Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Anträge
20.11.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, sich bei den Berliner Verkehrsbetrieben dafür einzusetzen, dass die Busse der Linie X34 nicht bereits in Gatow enden, sondern bis zur jeweiligen Endhaltestelle in Kladow durchfahren.
 
13.11.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, zum Schutz der Skulptur vor der Stadtteilbibliothek im Falkenhagener Feld ein Podest o.Ä. auf den Boden aufzubringen, dass diese künftig vor der Zerstörung durch Personenkraftwagen schützt.
 
13.11.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt zu prüfen, ob und wie die Hausaufgabenhilfe Lernoffensive Spandau über den Bezirkshaushalt verstetigt werden kann.
 
13.11.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, alle Mitglieder der Beiräte (Frauenbeirat, Behindertenbeirat, Bezirksschulgremien sowie die Seniorenvertretung) des Bezirksamtes Spandau analog dem Verfahren zur Ehrung des Migrations- und Integrationsbeirates mit einer Urkunde wertzuschätzen.
 
13.11.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, eine Anlegestelle für ein Restaurantschiff am Lindenufer einzurichten.
 
20.09.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, die Wege und insbesondere die zum Radfahren freigegebenen Wege rund um den Spektesee möglichst im Rahmen des Stadtumbau West und des Radwegeprogramms der Senatsverwaltung für Umwelt und Verkehr wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen.
 
20.09.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, sich dafür einzusetzen, dass geprüft wird, wie die Spandauer U-Bahnhöfe gegen einfahrende PKW gesichert werden können.
 
20.09.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Bürgerablage eine öffentliche Toilette erhält.
 
20.09.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass alle Spandauer Haushalte Zugang zu schnellen Breitbandinternetanschlüssen mit Geschwindigkeiten ab 50 Mbit/s im Download erhalten.
 
20.09.2017
Das Bezirksamt wird beauftragt, sich beim Senat von Berlin dafür einzusetzen, dass der geplante Anteil von mietpreis- und belegungsgebundenem Wohnraum bei geplanten Bauprojekten der Gewobag in der Wasserstadt Oberhavel und anderer landeseigener Wohnungsbaugesellschaften aufgrund der Sozialstruktur deutlich reduziert wird.
 
 
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche